Sonntag, Januar 24, 2016

Solange ich innerlich frei bin, kann ich auch in einer unfreien Gesellschaft leben.

Ich kann mich locker und natürlich fühlen, weil ich mir nichts aufzwinge und mir auch nichts aufzwingen lasse. Würde ich versuchen, mich zu etwas zwingen, könnte ich mich nicht mehr locker und leicht fühlen. Ich gebe mir Freiheit, weil ich Freiheit liebe, aber die Gesellschaft kann mir diese Freiheit nicht geben. Diesen Unterschied behalte ich im Auge, weil ich mich nicht mit der Gesellschaft identifiziere.
Ich bin ein Gast hier in dieser Gesellschaft, aber ich bin auch ein Außenseiter. Ich gehöre nicht zur Gesellschaft, zu keinem Kollektiv. Die Gesellschaft ist da, um einige andere Funktionen zu erfüllen. Sie ist eine Organisation. Und als eine Organisation muss sie Regeln und Regulationen haben. Wie kann ich in ihr locker und frei sein? Das kann ich nicht. Aber ich muss die Gesellschaft aushalten um meiner selbst willen. Also tut mir die Gesellschaft leid und ich lasse mir von ihr nicht stören.
 
 

Keine Kommentare: